Sep 26 2017

Rundenrekord beim Stadtslalom

Rundenrekord beim Stadtslalom

Neuruppin (MZV) Bei seiner zweiten Auflage hat der Neuruppiner Stadtslalom nicht nur einen neuen Teilnehmerrekord verbucht. Auch die schnellste je gefahrene Runde wurde am Sonntag gefeiert. Für den Berliner Christian Schäffer stand nach vier Runden die beste Gesamtzeit zu Buche.
 

© Ingmar Höfgen

Nachwuchstalent: Vanessa Richter ist neben Hans Hampel eine Nachwuchshoffnung der RSG. Beide fahren in diesem Jahr im Renault Twingo die Rennen des ADAC Youngster Cup mit und werden von der RSG finanziell unterstützt.

Einen großen Pokal durfte Detlef Schmidt mit nach Hause nehmen. In 54,96 Sekunden fuhr der Berliner am Sonntag durch die Stadt. So schnell wie er war noch keiner vor ihm auf dem Rundkurs, den die Ruppiner Rennsportgemeinschaft (RSG) abgesteckt und aufgebaut hatte, unterwegs. Start und Ziel war das Gelände der Ostprignitz-Ruppiner Personenverkehrsgesellschaft, von dort ging es über die Wittstocker Allee und die Hans-Grade-Straße in engen Kurven durch die Stadt. Am Vormittag dauerte das auf nasser Strecke noch über eine Minute, am Nachmittag dann wurde die Schallmauer von den besten Fahrern regelmäßig unterboten.

Wirklich verwunderlich ist der neue Rekord allerdings nicht, stand der Stadtslalom doch erst zum zweiten Mal im Veranstaltungsprogramm der Fontanestadt. Überraschender ist allerdings der andere Höchstwert: Insgesamt 118 Teilnehmer setzten sich bei den Rennen am Vor- und Nachmittag in ihre Autos, um knapp an den aufgebauten Pylonen vorbeizufahren, ohne sie zu kippen. Das „ist irre“, sagt Vereinschef Jörg Litfin, und zugleich die beste Beteiligung bei Stadtslaloms in Berlin und Brandenburg.
Insgesamt traten die Fahrer in neun verschiedenen Klassen gegeneinander an, teils in echten Rennwagen, teils auch in normalen Straßenzulassungen, teils auch in aufgerüsteten Oldies. Darunter waren auch zwei NSU TT – das Kürzel steht hier nicht für die Terrorgruppe, die zahlreiche Morde begangen haben soll, sondern für eine in den 1960er und 1970er Jahren populäre Automarke. Fünf der Fahrer, die zu großen Teilen aus dem nördlichen Brandenburg und Berlin kamen, jonglierten sich dabei erstmals in Höchstgeschwindigkeit durch Pylonen.
Trotz der unterschiedlichen Autoklassen wurde nach dem vierten Lauf des Tages eine Gesamtwertung gebildet (siehe Ergebnisse). Der Berliner Christian Schäffer war nach Addition aller vier Zeiten der Schnellste, dicht gefolgt von Detlef Schmidt und Christian Redomski (beide aus Berlin). Die drei bekamen ebenso Pokale überreicht wie der Vierte Daniel Grötzsch (Hoppegarten) und der Radenslebener Ronny Winkel als Fünfter. Alle fünf lagen nur 5,5 Sekunden auseinander. Unter den Startern waren mit Vanessa Richter aus Wulkow und dem Fehrbelliner Hans Hampel auch zwei Youngster, die von der RSG gefördert werden. „Sie müssen noch üben“, sagt Litfin über beide. Hampel ist derzeit erfolgreicher, kam in diesem Jahr bei sechs Läufen um den ADAC Youngster Cup dreimal aufs Treppchen.
Nicht nur über die Rekorde, auch über ein anderes Phänomen freute sich Litfin. Einige, die in Neuruppin antraten, sorgten sich wegen des Rallye-Charakters der Strecke. Leicht wellig, kurvig, jedenfalls keine glatte Strecke wie sonst. „Aber das waren dann die ersten, die von einer total coolen Veranstaltung sprachen“, freute sich Litfin. Der große Unterschied zu anderen Kursen: In Neuruppin geht es wirklich durch die Stadt. Dass es trotz des großen logistischen Aufwandes und der vielen Genehmigungen im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben soll, steht für ihn außer Frage. „Ungefähr zur selben Zeit“, hofft Litfin.

Gesamtranking – Top Zehn
1. Christian Schäfer3:53,35
(Berlin/Ford Fiesta)
2. Detlef Schmidt3:54,05
(Berlin/NSU)
3. Christian Redomski3:56,89
(Berlin/Citroen AX Sport)
4. Daniel Grötzsch3:58,05
(Hoppegarten/Mini Cooper S)
5. Ronny Winkel3:58,72
(BMW 325i)
6. Maxim. Grossegesse4:00,85
(Berlin/Mini JCW)
7. Mario Müller4:04,85
(Berlin/Suzuki Swift Sport)
8. Olaf Franke4:01,01
(Blankenfelde/Renault Clio)
9. Michael Rimpau4:07,30
(Herzberg/BMW 318 ti)
10. Karl-Heinz Kopper4:08:51
(Velten/NSU TT)

 

Quelle: http://www.moz.de vom 26.09.2017 20:13 Uhr © Ingmar Höfgen 

Facebook
Facebook
Google+
Google+