5. Rallye Bergring Teterow 2016

Am Wochende trafen sich 59 Teams aus Finnland, Tschechien, Polen und Deutschland um die 5. Rallye Bergring Teterow zu bestreiten. Auch die Ruppiner Rennsportgemeinschaft war mit insgesamt 5 Teams sowie zahlreichen Begleitern, Fans und Unterstützern dabei. Im Vorfeld bat die RSG um eine rege Teilnahme, um das diesjährige Sommerfest an Ort und Stelle einen würdigen Rahmen zu verleihen.

Das wechselhafte Wetter trübte die Stimmung keineswegs, sodass alle Beteiligten ihren Spaß hatten. Auch an die jüngsten Teilnehmer hatte die Ruppiner RSG gedacht, die viel Geduld und Fachverständnis für den Rallyesport zeigten und daher mit einem Pokal belohnt wurden.

Sportlich lief es dagegen leider nicht so gut. Von den 5 Teams, die an den Start gingen, erreichten nur 2 die Zielflagge. Für die erkrankten Hubertus Schulze sprang kurzfristig Stephan Dammaschke ein. Für die Beifahrerin Petra Standke und Stephan war dann nach der 5. Wertungsprüfung Schluss, da der Mitsubishi Colt 16 V mit technischem Defekt nicht mehr weiter fahren wollte. Ebenso ging es Silvio Molitor und Dirk Stopowski (Volvo 744) sowie Sören Nicolaus (VW Golf II 1.8).

Bei wechselhaften Wetterbedingungen und einer nassen Rasenpiste taten sich viele Teams schwer. Torsten Brunke, Andreas Weißflog (VW Golf III GTI 16 V) die in der Klasse H14 starteten (28. Gesamtrang, 6. Rang in der Klasse) und Ronald Kasper, Jean Ihlefeldt (Mitsubishi Lancer Evo 10, Klasse G 21) (24. Gesamtrang) rechneten sich im Vorfeld bessere Platzierungen aus, mussten aber mit dem Erreichten zufrieden sein.

 

Facebook
Facebook