12. ADAC Fontane Rallye 2011

 

Downloads
Starterliste
Ergebnisse 
Bilder/Videoübersicht

 

Ehrentafel ( Sieger 2011 )

1. Raphael Ramonat / Steffen Schmidt – Mitsubishi Lancer

2. Guido Imhoff / Sebastian Walker – VW Golf III Kit Car

3. Bernd Knüpfer / Alexander Hirsch – Opel Astra OPC Turbo 

     

 

Rallye-Magazin

FONTANE-RALLYE
Ost-Auftakt mit Ramonat-Sieg

Raphael Ramonat gewinnt im Mitsubishi die Neuruppiner Fontane-Rallye vor Golf-Treter Guido Imhoff und Astra-Tiefflieger Bernd Knüpfer

Bei sieben der elf Fontane-Rallyes haben die Lokalmatadoren Wolfgang Meierholz und Frank Richert dominiert. Doch 2011 stehen drei Teams auf dem Treppchen, die eine weite Anreise aus Thüringen, Niedersachsen und Sachsen zurückgelegt haben. Ausgerechnet das Team mit der weitesten Anfahrt, Raphael Ramonat und sein Schwager und Co Steffen Schmidt, holt sich den Siegerpokal. Mit dem 300 PS starken Lancer muss Ramonat hart kämpfen und drei von sechs Bestzeiten fahren, um den Erfolg zu sichern und damit einen ersten Schritt zu machen für das angestrebte Saisonziel: die ADMV-Rallyemeisterschaft.

Zwei Fronttriebler mischen die Allrad-Armada kräftig auf. Guido Imhoff und Seb Walker, die Fontane-Sieger von 2006, starten mit dem VW Golf III fulminant. Sie setzen auf der WP 1 – mit tollen Kurvenkombinationen und der spektakulären Ortsdurchfahrt Werder – die Bestzeit und verteidigen die Spitze bis zur ersten Pause. Dann müssen sie Ramonat ziehen lassen, bleiben aber am Thüringer dran und können nach ihrer Bestzeit bei der dritten Werder-Passage den Rückstand auf 1,8 Sekunden verringern. Das Ziel erreichen die Niedersachsen auf Rang 2 vor Bernd Knüpfer und Alexander Hirsch im Opel Astra Turbo. Das Grünhainer Team jagt den frontgetriebenen Opel auf der letzten Rille über die sechs Asphalt-Prüfungen und erkämpft den dritten Platz auf dem Podium vor vier Allradlern.

Lazar Kan verpasst Rang 3 um knappe drei Sekunden. Mit dem von Matthias Prillwitz eingesetzten Gruppe-N-Evo 9 kann er immerhin eine Bestzeit hinlegen und den Markenkollegen Ken Milde und Wolfgang Meierholz – der viermalige Fontane-Sieger leidet unter einer schweren Grippe – den Auspuff zeigen. Der Berliner Stephan Dzewas schießt sich auf seinen Cossies immer besser ein und schnappt sich Gero Wildgrube, der mit seinem BMW 325 in WP 4 einen zeitraubenden Dreher produziert.

Trotz NARC-200-Meisterschaft und Rallye-Cup-Nord lassen sich nur wenige norddeutsche Fahrer in Brandenburg blicken. Aber sie schlagen sich erfolgreich: Uwe Broda bringt seinen Gruppe-H-Golf auf Gesamtrang 9, nachdem Marc Bach seinen Tiefflug im Skoda Octavia mit ausgehängten Gaszug unterbrechen muss, Thomas Schnelle gewinnt nach hartem Kampf mit dem Clio-Junior Christian Bauer die 2-Liter-Klasse der Gruppe F. In der Gruppe G holen sich die Lübecker Frank Kaubek und Marco Mundt im BMW 318 die Pokale und viele Meisterschaftspunkte.

In den kleinen Klassen feiern Jan Rößner (Suzuki, H bis 1300), Mirko Graf (Citroen, F bis 1600) und – trotz eines Schikanen-Ausrutschers – Sepp Wiegand (VW Lupo, H bis 1600) erste Saisonerfolge. Andreas Schramm fährt die Trabi-Konkurrenz in Grund und Boden und beendet seine lange Pechsträhne.

Mit nur 40 Teams, davon 35 im Ziel, schrammt die Fontane-Rallye nur knapp an einer Absage vorbei. Das klare Konzept, der minutengenaue Ablauf und die familiäre Atmosphäre sollten für 2012 eine bessere Ausgangsposition schaffen.

Ergebnis 12. ADAC-Fontane-Rallye Neuruppin am 12. März 2011:

01. Raphael Ramonat / Steffen Schmidt, Mitsubishi Evo 6, H16, 19:10,9

02. Guido Imhoff / Sebastian Walker, VW Golf III Kit, H14, + 6,8
03. Bernd Knüpfer / Alex Hirsch, Opel Astra OPC Turbo, N3B, + 16,5
04. Lazar Kan / Falkmar Platz, Mitsubishi Evo 9, N3A, + 19,8
05. Ken Milde / Michael Mai, Mitsubishi Evo 6, F3A, + 42,2
06. Wolfgang Meierholz / Marco Schröder, Mitsubishi Evo 6, H16, + 52,9
07. Stephan Dzewas / Rainer Insel, Ford Escort Cosworth, H16, + 1:07,1
08. Gero Wildgrube / Kerstin Munkwitz, BMW 325i, H15, + 1:09,7
09. Uwe Broda / Daniel Rohde, VW Golf GTI 16V, H14, + 1:15,1
10. Thomas Schnelle / Christine Hagen, VW Golf GTI 16V, F8, + 1:43,6

Video

Facebook
Facebook
Google+
Google+